Die Bindung des Kindes als Herausforderung in der Bereitschaftspflege unter besonderer Berücksichtigung von Übergangssituationen bei der Unterbringung in Pflege- und Adoptivfamilien

Termin: Samstag, 18.07.2020
Tagesseminar: 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Karlsruhe
ReferentenInnen: Uta Maria Gohlke, Claudia Kobus

Kooperationsveranstaltung mit dem Jugendamt der Stadt Karlsruhe für deren Bereitschaftspflegeeltern.

Die Bedeutung der ersten Bindungsbeziehungen in den unterschiedlichen Entwicklungsstufen und die Rolle der jeweiligen Bindungspersonen sowie ihr Einfluss darauf, wie das Kind mit Belastungen und Herausforderungen umgehen kann, stehen im Mittelpunkt der Fortbildung.

Traumatische Vorerfahrungen des Kindes führen unter den jeweiligen Umständen zu einem extremen Ausmaß an Ängsten, denen ein Kind z.B. in Trennungssituationen ausgeliefert ist. Dem Kind fehlt es somit an allen erforderlichen Regulierungsmechanismen, sichere Bindungserfahrungen abrufen zu können.

Kenntnisse zum Bindungsverhalten des Kindes sowie ein sensibles Eingehen auf seine jeweiligen Bedürfnisse bilden die Grundlage für eine dem Kindeswohl entsprechende Gestaltung von Übergangssituationen in der Bereitschaftspflege.

Das Entwicklungsrisiko bei erneuten Trennungserfahrungen des Kindes erfordert die rechtzeitige Klärung der Perspektive in Bezug auf die Verweildauer in der Bereitschaftspflege. Hier kommt es auf eine gute Kommunikation zwischen den einzelnen Hilfesystemen an. In der Bereitschaftspflege ist durch die Nähe zum Kind eine sichere Einschätzung für eine Gefährdung gegeben.

Im zweiten Teil des Seminars wollen wir anhand von Fallbeispielen verschiedene Herangehensweisen und Lösungsansätze erarbeiten, die dem Wohl des Kindes in seiner schwierigen Situation gerecht werden und einer deprivativen Entwicklung entgegenwirken können.

Für einen regen Erfahrungsaustausch, ihre Fragen und Anliegen steht ausreichend Zeit zur Verfügung.

Zielgruppe: Bereitschaftspflegeeltern des Jugendamts der Stadt Karlsruhe.
Anmeldung zu diesem Seminar bitte direkt über das Jugendamt der Stadt Karlsruhe.

zur Anmeldung