Veranstaltungen und Seminare 2021

Auf den folgenden Seiten finden Sie detaillierte Informationen zu unseren Seminaren und Veranstaltungen. Den Titel und Inhalt des Seminars, die ReferentInnen, den Termin und Ort der Veranstaltung sowie die Teilnehmergebühren können Sie hier entnehmen.

Achtung: Das Seminar wird corona-bedingt in zwei Teilen durchgeführt!

Pädagogischer Umgang mit traumatisierten Kindern bei aggressiven Dysregulationen

Termin: Samstag, Achtung: Das Seminar wird corona-bedingt in zwei Teilen durchgeführt!
Veranstaltungsort: Stuttgart
ReferentenInnen: Dorothea Weinberg

1. Teil: Sie erhalten von uns eine DVD, in der Dorothea Weinberg zum Tagungsthema referiert, sowie eine dazugehörige CD mit weiterem Schulungsmaterial.
2. Teil: Am 26.6.2021, von 14.00 bis 19.00 Uhr, findet in Stuttgart die Präsenzveranstaltung mit Frau Weinberg statt. Bei dieser Veranstaltung können Ihre Fragen und persönlichen Anliegen besprochen werden.

Die Beschäftigung mit der DVD/CD ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Präsenzveranstaltung Ende Juni.

13.03.2021

Der Schulalltag von Pflege- und Adoptivkindern im familiären und gesellschaftlichen Kontext

Termin: Samstag, 13.03.2021
Tagesseminar: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Stuttgart
ReferentenInnen: Uta Maria Gohlke

Diese Veranstaltung kann corona-bedingt leider nicht stattfinden.

Pflege- und Adoptivkinder haben aufgrund ihrer individuellen Sozialisation, die oft von Verlusterfahrungen und traumatischen Erlebnissen geprägt ist, kaum Möglichkeiten gehabt, Fähigkeiten zu erwerben, die ihnen einen Schulbesuch angstfrei, lustvoll und motivierend machen. Im Rahmen der Veranstaltung soll es vor allem um die besonderen Bedürfnisse von Pflege- und Adoptivkindern im Schulalltag gehen.

20.03.2021

Professionelle Unterstützung und Begleitung von Pflegefamilien mit FASD-Kindern: Das FASD-Konzept des Jugendamtes Neustadt a.d. Aisch/ Bad Windsheim

Termin: Samstag, 20.03.2021
Tagesseminar: 10.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Stuttgart
ReferentenInnen: Sigrid Mosé

Kooperationsveranstaltung mit der FASD Selbsthilfegruppe Göppingen.

Wenn Kinder mit einer Alkohol-Spektrums-Störung (FASD) in einer Pflegefamilie ein neues Zuhause finden, ist dies eine große Chance für sie. Doch diese Familien stehen angesichts der komplexen Problematik der FASD-Behinderung im Alltag vor immensen Herausforderungen und benötigen Unterstützung und Entlastung - in erster Linie von ihrem zuständigen Fachdienst.

20.05.2021

Gesprächsforum für Pflege- und Adoptiveltern zum Austausch über Ihre Anliegen und Fragen

Termin: Donnerstag, 20.05.2021
Offenes Angebot: 15.00 bis 20.00 Uhr
Veranstaltungsort: Stuttgart
ReferentenInnen: Dr. Ulrike Bischof, Claudia Kobus

Pflege- und Adoptivkinder bringen ihre Eltern oft an Grenzen. Das Zusammenleben mit ihnen erfordert ein hohes Maß an Offenheit sowie die Bereitschaft, sich auf neue Situationen einzustellen und mit "alten", oft schwierigen Verhaltensweisen von Kindern umgehen zu lernen.

12.06.2021

Umgangskontakte machen wie unter einem Vergrößerungsglas die grundlegenden Themen von Kindern in Pflegefamilien sichtbar

Termin: Samstag, 12.06.2021
Tagesseminar: 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Stuttgart
ReferentenInnen: Regina Wissmann-Hähnle, Dr. Ulrike Bischof, Claudia Kobus

Kindern, die nicht bei ihren Eltern aufwachsen können, ein neues Zuhause und stabiles familiäres Umfeld zu geben, ist keine leichte Aufgabe. Besonders deshalb, weil Pflegeeltern eben nicht nur ein Kind, sondern immer auch dessen Geschichte, seine Bindungen, seinen familiären Hintergrund aufnehmen und den Kontakt zu den leiblichen Eltern zum Wohl des Kindes halten sollen.

03.07.2021

Beeinträchtigungen, Behinderungen, Verhaltensauffälligkeiten - Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es?

Termin: Samstag, 03.07.2021
Tagesseminar: 10.00 - 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Balingen
ReferentenInnen: Ursula Schindler, Claudia Kobus

Kooperationsveranstaltung mit der Interessengruppe KiAP Zollernalbkreis

Ursula Schindler und Claudia Kobus bieten zu diesen Themenfeldern einen offenen Gesprächskreis für Pflege- und Adoptiveltern an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

16.07.2021

Gesprächsforum für Pflege- und Adoptiveltern zum Austausch über Ihre Anliegen und Fragen

Termin: Freitag, 16.07.2021
Offenes Angebot: 9.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort: Stuttgart
ReferentenInnen: Dr. Ulrike Bischof, Claudia Kobus

Pflege- und Adoptivkinder bringen ihre Eltern oft an Grenzen. Das Zusammenleben mit ihnen erfordert ein hohes Maß an Offenheit sowie die Bereitschaft, sich auf neue Situationen einzustellen und mit "alten", oft schwierigen Verhaltensweisen von Kindern umgehen zu lernen.

18.09.2021

Fortbildungsveranstaltung für Begleitpersonen, Beistände, ehrenamtliche Vormünder/ Pfleger sowie UmgangsbegleiterInnen

Termin: Samstag, 18.09.2021
Tagesseminar: 10.00 bis 16.00 Uhr (mit Kinderbetreuung)
Veranstaltungsort: Stuttgart
ReferentenInnen: Anton Krecsmar, Dr. Ulrike Bischof, Claudia Kobus

Wir laden Sie herzlich zu unserer ganztägigen Fortbildung ein.

Am Vormittag wird Anton Krecsmar zu folgendem Thema sprechen:

Auswirkungen von Traumatisierungen bei Kindern und Jugendlichen auf ihr Verhalten im Alltag und Möglichkeiten eines hilfreichen Umgangs damit

 

21.10.2021

Fachtag 2021 - Kinderrechte Kinderschutz: Vernachlässigte, misshandelte, taumatisierte Kinder in Pflegefamilien - Entwicklungschance und Herausforderung

Termin: Donnerstag, 21.10.2021
Fachtag : 10.00 Uhr bis 15.30 Uhr (ohne Kinderbetreuung)
Veranstaltungsort: Stuttgart

Bevor ein Kind zum Pflegekind wird, hat es in der Regel länger andauernde Mangel- und Gewalterfahrungen machen müssen. Die Herausnahme des Kindes aus der Herkunftsfamilie und die Unterbringung in einer Pflegefamilie erfolgt stets als "letztes Mittel". Sie ist zumeist zum Schutz des Kindes unumgänglich, weil sein Wohl gefährdet ist.

Damit Pflegekinder mit ihren nachweislich erhöhten, kindlichen Entwicklungs- und Kontinuitätsbedürfnissen außerhalb ihrer Herkunftsfamilien und trotz ihrer vielfältigen Vorbelastungen gut aufwachsen können, brauchen sie insbesondere die Möglichkeit, neue, korrigierende Bindungserfahrungen machen zu können sowie den Schutz dieser neu gewachsenen Bindungen in ihrer sozialen Familie. Die Mehrheit der in Pflegefamilien lebenden Kinder verbleibt dort langfristig und erlebt wichtige Phasen der Entwicklung und Sozialisation in der Pflegefamilie. Ein Pflegekind hat die Chance, psychologische Eltern zu gewinnen und dadurch Liebe, Geborgenheit und Sicherheit zu erleben - eine wichtige Grundlage für Entwicklung.

Die Erziehung und Begleitung von vorbelasteten Kindern stellt Pflegeeltern vor besondere Herausforderungen und konfrontiert sie u.a. mit den frühen Erfahrungen der Kinder. Erschwerend kommt die immer noch ungenügende rechtliche Absicherung hinzu. Wird die Vollzeitpflege für seelisch und körperlich misshandelte und traumatisch belastete Kinder als Schutzmaßnahme verstanden, ist dies häufig nicht mit dem Anspruch leiblicher Eltern auf umfangreichen Kontakt und Rückführung vereinbar. Werden die Herausnahmegründe des Kindes nicht ausreichend beachtet und die Perspektive nicht geklärt, kann dies für alle Beteiligten zu schwierigen Konflikten führen.
 

Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Der Fachtag wird in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg durchgeführt.

23.10.2021

Die Arbeit mit der Herkunftsfamilie des Kindes

Termin: Samstag, 23.10.2021
Seminar: 13.30 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort: Ravensburg
ReferentenInnen: Waldemar Wiedemann

Kooperationsveranstaltung mit dem Arbeitskreis zur Förderung von Pflegekindern und Pflegeeltern e.V. Ravensburg

Bei der Vermittlung eines Kindes in eine Pflegefamilie gibt es immer eine individuelle und meist längere Vorgeschichte, die zur Fremdunterbringung des Kindes in die Pflegefamilie führte. Die Eltern des Kindes haben mit verschiedenen Personen und Institutionen im Vorfeld einer Unterbringung Kontakt. Neben den eigenen biographischen Lebenserfahrungen der Eltern prägt vor allem diese Vorgeschichte die Akzeptanz zur Fremdunterbringung und die Bereitschaft der Eltern zur Zusammenarbeit mit den Pflegeeltern.

13.11.2021

Wie sage ich es meinem Kind? - Unausgesprochene Fragen suchen nach Antworten

Termin: Samstag, 13.11.2021
Tagesseminar: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Baden-Baden
ReferentenInnen: Judith Eberhard

Kooperationsveranstaltung mit der Initiativgruppe der Pflege- und Adoptiveltern der Städte Baden-Baden/ Rastatt

Pflege- und Adoptivkinder sind im Hinblick auf ihre Identitätsfindung besonders gefordert. Je nach Alter zum Zeitpunkt ihrer Vermittlung in eine Pflege- oder Adoptivfamilie haben sie mehr oder weniger bewusste Erinnerung an ihre Herkunftsfamilie und an die Begleitumstände, die mit der Fremdunterbringung einhergegangen sind. Wie viel die Kinder über die Gründe ihrer Herausnahme aus der Herkunftsfamilie erfahren, hängt zudem von den beteiligten Institutionen und deren Vorgehensweise ab.

Da viele der Pflege- und Adoptivkinder von Identitäts- und Loyalitätskonflikten betroffen sind, fällt es ihnen besonders schwer, Fragen zu ihrer ganz eigenen Lebensgeschichte zu stellen. Hinzu kommen häufig Unsicherheiten bei den Adoptiv- und Pflegeeltern darüber, was sie ihrem Kind wie sagen können. Was ist für die Entwicklung des Kindes förderlich, erforderlich oder unnötig belastend?

26.11.2021

Gesprächsforum für Pflege- und Adoptiveltern zum Austausch über Ihre Anliegen und Fragen

Termin: Freitag, 26.11.2021
Offenes Angebot: 9.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort: Stuttgart
ReferentenInnen: Dr. Ulrike Bischof, Claudia Kobus

Pflege- und Adoptivkinder bringen ihre Eltern oft an Grenzen. Das Zusammenleben mit ihnen erfordert ein hohes Maß an Offenheit sowie die Bereitschaft, sich auf neue Situationen einzustellen und mit "alten", oft schwierigen Verhaltensweisen von Kindern umgehen zu lernen.

11.12.2021 - 12.12.2021

Impulswochenende für Pflege- und Adoptivfamilien im Haus Schönblick 2021

Termin: Samstag bis Sonntag, 11.12.2021 - 12.12.2021
Veranstaltungsort: Schwäbisch Gmünd
ReferentenInnen: Judith Eberhard, Dr. Ulrike Bischof, Claudia Kobus

Das Impulswochenende findet im Haus Schönblick bei Schwäbisch Gmünd statt. Das Begegnungszentrum liegt idyllisch und ruhig am Rande des Taubentalwaldes. Hier gibt es viel Platz zum Spielen und Spazierengehen, ein Dampfbad und Schwimmbad, ein Abendcafé und weitere Begegnungsräume. Jeder Familie wird ein modernes Familienzimmer zur Verfügung stehen, und wir werden voll verpflegt.

10.02.2021

Gesprächsforum für Pflege- und Adoptiveltern zum Austausch über Ihre Anliegen und Fragen

Termin: Mittwoch, 10.02.2021
Offenes Angebot: 15.00 bis 20.00 Uhr
Veranstaltungsort: Stuttgart
ReferentenInnen: Dr. Ulrike Bischof, Claudia Kobus

Pflege- und Adoptivkinder bringen ihre Eltern oft an Grenzen. Das Zusammenleben mit ihnen erfordert ein hohes Maß an Offenheit sowie die Bereitschaft, sich auf neue Situationen einzustellen und mit "alten", oft schwierigen Verhaltensweisen von Kindern umgehen zu lernen.